Jan 30 2020

Neu im Sortiment der WK Wertkontor: „Heiligenleben“/„Ungarisches Legendarium.“

Seit jeher geht von Heiligen eine besonders große Faszination aus. Und das kommt nicht von ungefähr, denn Frauen und Männer, die heute als „Heilige“ bezeichnet werden, haben ihr Leben Gott und den christlichen Tugenden verschrieben und standen hierfür nicht selten auch unter widrigen Umständen für diese ein. Kein Wunder also, dass Ihre Lebensgeschichte meist alles andere als langweilig und herkömmlich war.

Menschen, die sich für die beeindruckenden Lebensgeschichten der wichtigsten Heiligen des Abendlandes interessieren und gleichzeitig der Faszination Kunst verfallen sind, kommen bei der WK Wertkontor GmbH auf ihre Kosten. Denn der Luxusgütervertrieb aus Gütersloh hat im letzten Herbst die faksimilierte Ausgabe des Codex Vaticanus Latinus 8541, der unter anderem auch den Titel „Heiligenleben“ bzw. „Ungarisches Legendarium“ trägt, in sein exklusives Faksimilesortiment aufgenommen. 

Heiligenleben in 105 farbprächtigen und aufwendig gestalteten Miniaturen

Bei dem faksimilierten Codex Vaticanus Latinus handelt es sich um ein Bild-Kompendium, welches einzelne Szenen aus dem Leben der wichtigsten Heiligen des Abendlandes in insgesamt 105 prachtvollen und eindrücklich gestalteten Miniaturen beinhaltet.

Das dem Faksimile „Heiligenleben“ zugrunde liegende Originalwerk entstand zu Zeiten des Spätmittelalters, nämlich um das Jahr 1330. König Karl I. Robert aus dem Hause Anjou ließ es als Geschenk für seinen Sohn Andreas anfertigten. Ziel der Handschrift sollte es sein, dem Prinzen bereits in jungen Jahren die Lebensgeschichten der mit dem Hause Anjou verbundenen Heiligen näher zu bringen. In farbprächtigen und äußerst aufwendig gestalteten Bildern, die sich auf ins Auge stechendem goldenen Grund finden, werden zum Beispiel Szenen aus dem Leben der heiligen Jungfrau Maria Muttergottes oder für das Königsgeschlecht wichtiger kirchlicher Würdenträger aus Ungarn und Polen dargestellt. Daneben bildet der Codex das Leben und Wirken diverser Märtyrer, Apostel und Mönche ab.

Der faksimilierte Codex erreicht den Kunden inklusive eines Kommentarbands, welcher die im Buch gezeigten Szenen ausführlicher beschreibt, und eines Verzeichnisses, das die Namen aller in dem alten Buch abgebildeten heiligen Männer und Frauen enthält,  in einer schönen Aufbewahrungsbox. Das Faksimile selbst ist in einen ansehnlichen Ledereinband mit Beschlägen und Schließen aus Messing gehüllt. Die WK Wertkontor GmbH verkauft es im Direktvertrieb, beim Kunden zu Hause.

Jede Seite des speziell für Kinder gefertigten Bilderbuches bildet innerhalb einer detailreich gestalteten Bordüre jeweils vier Szenen ab. Darunter beschreibt ein kurzer Text die dargestellten Lebensausschnitte. Heute gilt das Werk, dessen Illustratoren wohl aus Bologna und hier im Speziellen von der Schule des sogenannten Trecento stammten, als Prachtexemplar der gotischen Buchkunst. Es ist bis heute für Kunst- und Kulturgeschichte von größter Relevanz. Aber nicht nur Kunst- und Kulturwissenschaftler, sondern auch Laien interessieren sich für diesen weltweit bekannten Buchschatz, den die WK Wertkontor aus Gütersloh als qualitativ hochwertiges Faksimile – sprich Eins-zu-Eins-Nachbildung – in einer Auflagenzahl von 199 Exemplaren verkauft.

Schreibe einen Kommentar